Mitmachangebote und Informationen

Um ältere und mobilitätseingeschränkte Menschen über den sicheren Umgang mit  Rollatoren im Straßenraum und im Bus zu informieren, findet in zahlreichen Städten in NRW jährlich der „Rollatortag NRW“ statt.

Die Turnabteilung der Spvg Steinhagen hatte am 21. September 2019, von 11:00 – 14:00 Uhr ins und ums Dietrich Bonhoeffer Haus eingeladen.

Beim zweiten Rollatortag, der erste war 2017, begrüßten neben der Abteilungsleiterin Hildegard Dreyer auch der stellvertretende Vorsitzende Christian Scholl die ca. 30 anwesenden Besucher.

Mobilität ist eine wichtige Voraussetzung, um bis ins hohe Alter eine selbständige Lebensführung aufrechterhalten zu können. Mit dem Rollator als Alltagshilfe kann Lebensqualität zurückgewonnen werden.

Einige Interessenten hatten ihre eigenen Rollatoren mitgebracht, andere nutzten die Gelegenheit unterschiedliche Rollatoren, die das Sanitätshaus boncura bereitstellte, auszuprobieren.

Auch von der Möglichkeit, das Ein- und Aussteigen in den Bus mit Rollator zu üben machten viele Interessierte Gebrauch. Die Verkehrsbetriebe Stötzel waren mit einem Linienbus vor Ort.

Für einige „Neueinsteiger“ war das Fahren mit Rollator auf verschiedenen Untergründen und Hindernissen auf dem Parcours der Fa. TOPRO, eine Herausforderung.

Mitarbeiter des Sanitätshauses boncura prüften kostenlos die körpergerechte Höheneinstellung und die Einstellungen der Bremsen. Erschreckend viele Bremsen mussten nachgestellt werden.

Herr Koch von der Verkehrswacht Gütersloh demonstrierte an einer Rampe das Überwinden von Bordsteinkanten und gab Tipps für die Sicherheit, besonders bei Dunkelheit.

Marget Eberl vom Kreissportbund hatte den G-Weg-Teppich mitgebracht, ein Übungs-Set zur Verbesserung des Gangbildes. Schrittlänge und -geschwindigkeit wurden geübt.

Dass mit Rollatoren auch Tänze möglich sind zeigte Anne Ast vom Bundesverband Seniorentanz. Unter Anleitung tanzten 12 TN „Miss Marple auf der Autobahn“. Bei Sambamusik brachte Anne auch die sitzenden Zuschauer in Schwung.

Runa Reisen, der örtl. Reiseveranstalter für Menschen mit Behinderung, informierte über seine Angebote.

Bei Kaffee und Kuchen kamen viele Teilnehmer ins Gespräch und tauschten ihre Erfahrungen aus. Der Seniorenbeirat unterstützte die Organisatoren hilfreich bei der Bewirtung.

Auch Pfarrer Christhard Greiling begrüßte die Teilnehmer des Aktionstages.

Bereits seit 2014 bieten Hildegard Dreyer und Christa Griwodz Rollatorkuse an mit dem Ziel, den richtigen Umgang mit der Gehhilfe zu lernen und sich fit zu halten.

Die Gruppe trifft sich jeden Montag, immer um 10:00 Uhr, am Dietrich -Bonhoeffer-Haus zu einem einstündigen Training.