Beim Saisonfinale des Turnbezirks Gütersloh in Rheda konnten die Steinhagener Nachwuchsturnerinnen triumphieren. Mit sage und schreibe fast 20 Punkten Vorsprung gewannen Emilia Hübner, Pia Krull, Lina Spille, Ronja Brinkmann, Marla Sieber und Emilia Quest den Meistertitel in der Nachwuchsliga und ließen bei allen drei Wettkämpfen der Konkurrenz keine Chance. An allen vier Geräten erturnte das Sextett auch beim letzten Wettkampf die höchste Punktzahl aller Mannschaften. Betrachtet man die Einzelwertungen, tauchen auch hier die Steinhagener Turnerinnen vorne auf: Emilia Hübner (1. Platz / 56,75 Punkte), Lina Spille (3. / 54,15) und Pia Krull (4. / 53,65). Was für ein Erfolg für den Steinhagener Turnnachwuchs und ihre Trainerinnen Gerrit und Rieke Nissen. Für die zweite Nachwuchsmannschaft ging es in dieser Saison darum, erste Wettkampferfahrungen zu sammeln. Lea Grützfeld, Hella Frentrup, Anisa Polat, Charlotte und Lenya Leimkuhl und Julia Hinz feierten im Oktober Wettkampfpremiere, steigerten sich dann von Wettkampf zu Wettkampf und belegten letztendlich eine schönen 5. Platz im Teilnehmerfeld von insgesamt sieben Mannschaften. Mit diesem war auch Trainerin Jessica Langel sehr zufrieden.
Genauso souverän wie das Team der Nachwuchsturnerinnen gewannen auch Hanna Busche, Mette Althof, Lilly-Marie Damm und Melis Laztürk mit viel Vorsprung den Bezirksmeistertitel in der Leistungsklasse 4. Die Schützlinge von Trainerin Valerie Eweler gewannen alle vier Geräte für sich und lagen allesamt auch in der Einzelwertung ganz vorne. Insbesondere am Stufenbarren überzeugte das Quartett mit schwierigen, sehr präzise vorgetragenen Übungen.
Vorne mit dabei waren auch die Turnerinnen der Spvg Steinhagen 5 in der Leistungsklasse 3. Wie bei den beiden vorherigen Wettkämpfen mussten sich aber Jette Dammeier, Elly Wienke, Sontje Güntzel und Sarah Langel auch beim Saisonfinale knapp der TSG Rheda 6 geschlagen geben. Dennoch berechtigt der Vizemeistertitel in Bezirksliga 1, am Relegationswettkampf zur Gauliga 2 teilzunehmen.