Besonders Maike Landwehr und Jette Dammeier strahlten um die Wette. Bei den Gaueinzelmeisterschaften, die in Rheda-Wiedenbrück stattfanden, gelang den beiden Turnerinnen der Spvg Steinhagen, punktgleich den Meistertitel (LK 3, Jg. 2007- 09) zu gewinnen. Während am Sprung und Stufenbarren die zehnjährige Maike die Nase vorne hatte, holte die gleichaltrige Jette am Schwebebalken und Boden auf. Freudestrahlend sprangen die beiden Turnfreundinnen dann auf das oberste Treppchen.

Ähnlich gut lief es für Lillien Gronert (LK 3, Jg. 2005- 06). Die Zwölfjährige war lange Zeit ebenfalls auf Titelkurs, ehe ein Sturz vom Schwebebalken den Höhenflug verhinderte. Mit dem Bronzerang im größten Teilnehmerfeld (über 20 Turnerinnen) war das Turntalent aber ebenfalls hochzufrieden.

Einen tollen Wettkampf turnte auch Charlotte Nichols (LK 3, Jg. 2003- 04). Die Vierzehnjährige, die erstmals ihre neue Bodenkür präsentierte, verpasste das Treppchen um lediglich 0,2 Punkte und landete auf dem 5. Platz. Leonie Schmidt (LK 3, Jg. 2003- 04) konnte nach einem Fauxpas am Sprung die fehlenden Punkte nicht mehr aufholen. Die Dreizehnjährige wusste aber an den drei anderen Geräten zu überzeugen.

Lara-Marie Schimmel (LK 3, Jg. 1989- 2000) hatte mit Fußschmerzen zu kämpfen. Doch das Zähnezusammenbeißen hatte sich für sie gelohnt: Sie beendete den Wettkampf als Siegerin.

Louisa Bartel und Sinja Struve (beide LK 1, Jg. 2005- 06) nutzten die Gaueinzelmeisterschaften als Vorbereitung für den Deutschland-Cup am kommenden Samstag im sächsischen Delitzsch. Schon jetzt klappten die Übungen sicher. Sinja turnte den besten Sprung des Wettkampfes, während Louisa die höchste Punktzahl am Boden errang. Nach tollem Wettkampf landeten die beiden Oberligaturnerinnen auf Rang zwei (Louisa) und drei (Sinja) und können somit gut vorbereitet zu ihrem ersten nationalen Wettkampf fahren.

Gerrit Nissen (LK 1, Jg. 1989- 2000) wird in der Oberliga am Stufenbarren eingesetzt. Diesmal turnte sie an allen vier Geräten und überzeugte dabei insbesondere am Boden. Sie schloss den Wettkampf auf Rang fünf ab.

Auch der Steinhagener Turnnachwuchs machte auf sich aufmerksam. Ronja Brinkmann (AK 7, Jg. 2010) erwischte einen besonders guten Tag, stürmte auf das Treppchen und freute sich über den Vizemeistertitel. Bei Lina Spille und Pia Krull (beide AK 7, Jg. 2010) verhinderte jeweils ein kleiner Fehler den Sprung nach ganz vorne. Lina platzierte sich auf Rang sechs, Pia schloss den Wettkampf als Zehntplatzierte ab.