Steinhagener Turnerinnen glänzen beim Deutschland-Cup

Schon seit Wochen fieberten Louisa Bartel und Sinja Struve, beide Kunstturnerinnen der Spvg Steinhagen, auf ihr Turnevent des Jahres hin. Am Samstag fand der Deutschland-Cup im sächsischen Delitzsch statt. Er gilt als Deutsche Meisterschaft der Leistungsklasse 1. Jeder Landesturnverband konnte seine drei stärksten Turnerinnen an den Start schicken

Nach entspannter Anreise am Freitag betraten die beiden Steinhagener Aushängeschilder frühmorgens mit großer Aufregung und Nervosität die Wettkampfstätte. Der Ausrichter TV Blau-Gelb 90 Bad Düben hatte die Wettkampfhalle hervorragend vorbereitet und bot Turnerinnen und Zuschauern zugleich beste Bedingungen. Die zwölfjährige Louisa erwischte einen tollen Wettkampfstart am Sprung. Sinja Struve konnte zeitgleich am Stufenbarren überzeugen. Während Louisa anschließend eine flüssige Stufenbarrenübung vortrug, galt es für Sinja den Schwebebalken zu bezwingen. Für jede Turnerin ist der Moment vor dem Beginn der Übung wohl einer der aufregendsten eines Wettkampfs. Denn ein Moment der Unachtsamkeit oder eine falsche Bewegung führt zwangsläufig zum Sturz von dem 10cm schmalen Turngerät und führt zu einem Punktabzug von einem Punkt. Doch Sinja gelang es, alle Übungsteile sicher vorzutragen. Bei der Landung des Saltoabgangs wandelte sich das angespannte, hochkonzentrierte Gesicht in ein strahlendes Lächeln. Das risikoreichste Gerät war geschafft. Euphorisch zauberte die Dreizehnjährige nachfolgend eine mitreißende Bodenkür auf die12x 12m große Bodenfläche. Währenddessen hatte Louisa nun das Kunststück zu vollbringen, ihre Übung ohne Wackler auf dem Schwebebalken vorzutragen. Hochkonzentriert spulte sie mit bemerkenswerter Sicherheit ihr Wettkampfprogramm ab. Beim Rondat sah Trainerin Kirsi Rohmeier sie dann aber schon neben dem Balken stehen, doch mit unglaublicher Reaktion gelang es Louisa, den kleinen Fehler blitzschnell zu korrigieren. Erleichtert turnte auch Louisa eine wunderschöne Bodenübung und konnte so einen beeindruckenden Wettkampf beenden. Sinja beendete ihren tollen Wettkampf sicher am Sprung. Letztendlich lag nicht mal ein Punkt zwischen den beiden Turnerinnen. Entsprechend gespannt sahen beide der Siegerehrung entgegen. Die Spannung wuchs weiter, als die Turnerinnen von Platz 38 nach vorne vorgelesen wurde und es lange dauerte, bis die Steinhagenerinnen aufgerufen wurden. „Unter die Top 20 zu kommen, das wäre fantastisch“, hatte Trainerin Kirsi Rohmeier ihre Schützlinge eingestimmt. Sinja Struve belegte in dem hochkarätigen Teilnehmerfeld mit 45,55 Punkten einen tollen 17. Platz. Wie knapp die Gesamtpunktzahlen der Turnerinnen beieinander lagen zeigt, dass es wieder etwas dauerte, bis Louisa Bartel mit ihren 46,45 Punkten aufgerufen wurde: Neuntbeste Turnerin der LK 1 in ganze Deutschland! Im Traum nicht hätte damit jemand gerechnet. Glücksgefühle und großer Stolz breiteten sich nicht nur bei den beiden Turnerinnen, sondern auch bei der Trainerin und den mitgereisten Familien aus. Der Tag hätte für die beiden Turntalente kaum schöner verlaufen können, als sie obendrein auch noch Schwebebalken-Weltmeisterin Pauline Schäfer trafen und Autogramme und Fotos bekamen.

„Gerade in den letzten Wochen, als bei schönstem Sommerwetter die Klassenkameradinnen sich nach langem Schultag im Freibad oder zum Sonnen im Garten verabredeten, wurde Louisa und Sinja, die bei der Hitze stattdessen drei bis viermal pro Woche für drei Stunden in der Turnhalle schwitzten, sehr viel Disziplin und Durchhaltevermögen abverlangt“, weiß Trainerin Kirsi Rohmeier den Fleiß und Ehrgeiz ihrer beiden Schützlinge zu schätzen. „Dieses tolle Erlebnis und der unglaubliche Erfolg zeigen aber, dass es sich lohnt, für etwas so hart zu arbeiten.“ Von ihren Glücksgefühlen getragen, werden die nächsten schweißtreibenden Trainingseinheiten sicherlich etwas leichter fallen.