Die Freude war riesig, als sie auf das Treppchen springen konnten und die Medaille um den Hals baumelte: Die Kunstturnerinnen der Spvg Steinhagen haben beim Finale der Gauliga 2 in Herford den Medaillentraum wahr werden lassen und den Vizemeistertitel gewonnen.

Nach solidem Start am Sprung, zauberten Klara Schöning, Julia Charlotte Gundel, Melina Weßling, Rieke Nissen und Lara-Marie Schimmel überzeugende Übungen an den Stufenbarren. Auch am Schwebebalken konnten die Turnerinnen saubere Übungen präsentieren. Lara-Marie Schimmel gelang es sogar, mit 12,70 Punkten die höchste Wertung an diesem Gerät zu erturnen. Beflügelt von den tollen Ergebnissen turnten Lisa Dammeier, Jessica Langel und Melina Weßling auch am Boden nahezu fehlerlos. Lara-Marie Schimmel setzte dem guten Wettkampf der Spvg Steinhagen 4 die Krone auf, indem sie mit ihrer zauberhaften Bodenkür und 13,65 Punkten die höchste Wertung des gesamten Wettkampfes errang.

Während die eine Mannschaft der Spvg Steinhagen freudestrahlend feierte, machten die Turnerinnen der anderen Mannschaft lange Gesichter: Nach einem Fehlstart am Schwebebalken, war die Chance auf den erhofften sicheren Klassenerhalt aussichtslos. Sechs Stürze vom Zittergerät zerstörten alle Träume, Ziele und Hoffnungen. Zwar konnten Louisa Bartel, Lillien Emilia Gronert, Charlotte Nichols, Leonie und Lona Schmidt an den drei folgenden Geräten, insbesondere am Boden und Stufenbarren, mit grandiosen Übungen überzeugen, doch fehlten letztendlich 0,7 Punkte, um das selbstgesteckte Ziel zu erreichen. Im Frühjahr nächsten Jahres hat das hoffnungsvolle Team junger Nachwuchstalente aber die Chance, beim Relegationswettkampf den Klassenerhalt zu besiegeln.

Ähnliche Erfahrungen machte Sinja Struve als Gastturnerin der TSG Rheda in der Gauliga 1. Das Team überzeugte an drei Geräten, am Schwebebalken konnten aber mehrere Stürze nicht verhindert werden. Die Konsequenz war der Absturz auf Rang acht im Tagesergebnis. Glücklicherweise hatte die Mannschaft aber bei den ersten beiden Wettkämpfen so viele Wettkampfpunkte erturnt, dass im Gesamtergebnis Platz vier und damit der erhoffte sichere Klassenerhalt geschafft wurde.

Für das Turnteam bliebt kaum Zeit zum Durchatmen: Bereits am Samstag stehen die Oberliga- und Verbandsligawettkämpfe in der Sporthalle des Einstein-Gymnasiums in Rheda statt. Der Verbandsligawettkampf startet um 10.00 Uhr, um 14.00 Uhr folgt der Oberligawettkampf.

weitere Bilder hier