Beim zweiten von drei Saisonwettkämpfen, der in Bielefeld- Schildesche stattfand, konnten die Nachwuchsturnerinnen der Spvg Steinhagen  eindrucksvoll aufholen. Obwohl die Vorzeichen gar nicht gut standen (Lillien Gronert war nach einer Verletzung gerade erst ins Training wieder eingestiegen und Lona Schmidt fehlte verletzt), platzierte sich das junge Team nach tollem Wettkampf auf Rang drei. Insbesondere Louisa Bartel wusste groß aufzutrumpfen. Der Elfjährige gelang es diesmal, ihre schwierige Balkenkür nahezu fehlerlos durchzuturnen. Der Lohn war die dritthöchste Wertung des Wettkampfs. Auch an den anderen Geräten überzeugte Louisa in vollem Maße. Charlotte Nichols zeigte eine Glanzleistung am Boden, während Lillien Gronert am Balken und Leonie Schmidt am Sprung zu überzeugen wussten. Vor dem Saisonfinale steht das junge Team derzeit auf Rang fünf, ist aber hochmotiviert, Platz vier und damit den sicheren Klassenerhalt noch zu erreichen.

Die Spvg Steinhagen 4 startete als Spitzenreiter in den Wettkampf. Beginnend am Sprung konnten Lara-Marie Schimmel, Melina Weßling, Julia Charlotte Gundel, Klara Schöning, Rieke Nissen, Lisa Dammeier und Jessica Langel ihr Ergebnis vom letzten Wettkampf sogar noch verbessern. Auch am Stufenbarren überzeugte das erfahrene Team. Am Schwebebalken mussten diesmal aber leider einige Fehler in Kauf genommen werden, die dazu führten, dass das Septett sich beim zweiten Saisonwettkampf hinter den Nachwuchsturnerinnen auf Rang vier einreihte. Da konnte auch das gute Bodenergebnis, bei dem Lara-Marie Schimmel 13,05 Punkte erturnte, keine Veränderung schaffen.

Herausragend präsentierte sich Sinja Struve, die als Gastturnerin die TSG Rheda in der Gauliga 1 verstärkte. Nach gutem Einstieg am Stufenbarren trumpfte die Zwölfjährige am Schwebebalken groß auf und knackte erstmals die 13-Punkte-Grenze. Gleiches gelang dem Turntalent am Boden. Nahezu fehlerlos präsentierte sie abschließend ihren Handstützüberschlag am Sprung und platzierte sich nach Rang vier beim Saisonstart mit ihrem jungen Team diesmal auf Rang drei. Diesen haben die fünf Turnerinnen nun für das Saisonfinale ins Visier genommen.

Weitere Fotos hier