Beim 7. Graf Bernhard Cup ist es passiert. Der große Wanderpokal ist weg. Oelde hat den Cup das dritte Mal gewonnen und darf ihn nun behalten. Sie setzten sich in einem dramatischen Finale nach Verlängerung und 4-Meter-Schießen gegen Suderwich durch.

Sechs Mannschaften spielten in diesem Jahr um den Graf Bernhard Cup. Teams aus Oelde, Niedermehnen, Leeden, Suderwich und zwei heimische Duos kämpften „Jeder gegen Jeden“ um den Pokal. Erstmals waren nur relativ junge Spieler an den Start gegangen, dementsprechend gab es schnelle Spiele und die fünf Spiele, die jedes Team bestreiten musste, wurden gut weggesteckt. Am Ende waren Oelde und Suderwich punktgleich auf den ersten Plätzen. Ein Endscheidungsspiel musste her. Auch dieses endete unentschieden, sodass erstmals ein 4-Meter-Schießen den Graf Bernhard Cup entscheiden musste. Hier setzte sich das Team aus Oelde durch. Da Oelde den Pokal nun das dritte Mal gewonnen hat, dürfen sie ihn behalten. Die Steinhagener Mannschaften landeten punktgleich hinter den Pokalplätzen.

4d7cb946f0

Siegerehrung

e1f2f81d15

Jetzt ist er weg!