Gaueinzelmeisterschaften in Bünde

Zu den Gaueinzelmeisterschaften reiste das Turnteam der Spvg Steinhagen diesmal vornehmlich mit Nachwuchsturnerinnen nach Bünde an.

Turnerinnen aus der NRW- und Verbandsliga hatten Verletzungen auszukurieren oder schulische bzw. familiäre Verpflichtungen.

Gut gelaunt und motiviert starteten Sinja Struve, Leonie Schmidt, Anna Hoene und Lisa Dammeier in den Wettkampf. Für die drei erstgenannten war es der erste Einzelwettkampf mit Kürübungen. Gleich zu Beginn gelang Sinja Struve ein toller Handstützüberschlag über den Sprungtisch, Lisa Dammeier wusste am Boden zu überzeugen. Leider musste Anna Hoene am Stufenbarren mehrere Stürze in Kauf nehmen, was eine vordere Platzierung unmöglich machte. Leonie Schmidt und Sinja Struve turnten schöne Übungen, wobei Trainerin Kirsi Rohmeier mit den Wertungen so gar nicht einverstanden war. Am Schwebebalken war Leonie Schmidt die Ruhe selbst. Schritt für Schritt zeigte sie jedes Übungsteil ohne einen Wackler und freute sich über eine hohe Wertung. Pech hatte Sinja Struve, die durch kleine Unachtsamkeiten zweimal den Balken verlassen musste. Lisa Dammeier kam währenddessen gut durch den Stufenbarren und Sprung. Am Boden freute sich Trainerin Ina Lange über die tollen Bodenchoreographien von Sinja, Anna und Leonie, alle drei sogar mit einem Salto rückwärts. Lisa Dammeier turnte eine sichere Übung auf dem Schwebebalken.

Etwas Pech hatten die drei Nachwuchsturnerinnen bei der Siegerehrung. Nur bei den Jüngsten wurden gleich drei Jahrgänge zusammengelegt. Gerade in dem Alter von 10 bis 12 Jahren, sind die körperlichen Unterschiede groß. So platzierten sich die drei zu den jüngsten Starterinnen gehörenden Steinhagenerinnen auf den Plätzen vier (Leonie Schmidt), sieben (Sinja Struve) und acht (Anna Hoene). Lisa Dammeier hatte in ihrem Jahrgang mehr Glück. Es gingen nur vier Turnerinnen an den Start. Lisa freute sich über den Silberpokal.

Am Sonntagmorgen bevölkerten dann die ganz kleinen Turnmäuse die Bündener Turnhalle. Erstmals turnten Lilly-Marie Damm und Maike Landwehr einen Einzelwettkampf. Bei den beiden Siebenjährigen war die Nervosität groß. Noch nicht alles gelang auf den Punkt. Dennoch war Trainerin Claudia Peterk mit den Leistungen ihrer beiden Schützlinge zufrieden. Maike platzierte sich in der Altersklasse 8 auf Rang sechs, Lilly-Marie wurde in der Altersklasse 7 Fünfte. Lillien Gronert, Lona Schmidt und Jette Dammeier sind in Sachen Wettkampferfahrungen dagegen schon fast alte Hasen. Dennoch kam das Nervenflattern auf, als die Übungen am Schwebebalken nicht so richtig gelingen wollten. Der kleine Fauxpas wurde aber schnell wieder wettgemacht, als am Boden tolle Übungen präsentiert wurden. Insbesondere Lillien Gronert ragte mit ihrer nahezu perfekten Darbietung heraus. Trainerin Valerie Eweler freute sich besonders über einen herausragenden Sprung von Lona Schmidt und Jette Dammeiers tollen Darbietungen am Sprung und Stufenbarren. Lona Schmidt wurde Gaueinzelmeisterin in der Alterklasse 8, Jahrgang 2006. Mit nur 0,25 Punkten Abstand folgte ihr Lillien Gronert auf dem Silberrang. Ebenfalls Silber gewann Jette Dammeier in der Altersklasse 7.